von unserer Mitarbeiterin Annika Munk

Bamberg — Gesang schallt durch den Raum, an einer mit Blumen, Kerzen und Kuchen geschmückten Tafel sitzen zahlreiche Gäste. Mit so viel Besuch hatte Maria Christel nicht gerechnet. Nicht nur ihre Familie ist gekommen, um ihr zum 95. Geburtstag zu gratulieren, sondern auch zahlreiche Freunde und Bekannte.
Maria Christel arbeitete bis zu ihrer Hochzeit mit ihrem Mann Georg als Hauswirtschafterin bei einem Pfarrer. Als ihr Sohn Gerhardt zur Welt kam, kümmerte sie sich von da an um die Erziehung ihres Sohnes und um den Haushalt. 1980 wurde ihre Enkeltochter Simone geboren, die mit ihren Eltern im selben Haus wohnte. Da beide Eltern arbeiten mussten, kümmerte sich die Bambergerin nachmittags um ihre Enkelin.
Ihren Mann Georg, der als Webermeister bei der Erba arbeitete, pflegte sie bis zu seinem Tod im Jahr 1989.