Die Scheßlitzer Grünen haben bei ihrer Aufstellungsversammlung die Bewerberliste für die Stadtratswahl am 15. März festgelegt. Dabei habe man eine ausgewogene Liste von 16 kompetenten Kandidaten aufstellen können, so der amtierende grüne Stadtrat Ralph Behr, der ebenfalls wieder antritt.

Besonders hervorzuheben sei der Frauenanteil von über 50 Prozent mit einer Frau als Spitzenkandidatin. Keine andere Wählergruppe vor Ort könne da auch nur annähernd mithalten. Dies sahen die Wahlberechtigten genauso und nahmen den Listenvorschlag einstimmig an.

Als Ziel haben sich die Grünen mindestens zwei Plätze im Stadtrat vorgenommen, um ihre Anliegen noch effektiver als bisher einbringen zu können. Laut Behr wolle man sich für mehr Bürgerbeteiligung und ökologisches Handeln einsetzen sowie der ausufernden Flächenversiegelung durch immer neue Gewerbegebiete Einhalt gebieten.

Als weiteren Punkt nannte die Spitzenkandidatin Margit Schlaug die unzureichende Infrastruktur, um auch in den umliegenden Ortsteilen ohne eigenes Auto mobil sein zu können. Das erfordere unter anderem den Ausbau des Fahrradwegenetzes und des öffentlichen Personennahverkehrs. Hier mangele es, wie auch in vielen anderen Bereichen, immer noch an zukunftsfähigen Konzepten. red