Marco Heumann bleibt Vorsitzender des Elternbeirats am Regiomontanus-Gymnasium. Bei der konstituierenden Sitzung wurde der 47-Jährige aus Unterhohenried im Amt bestätigt.
Ein Abend mit knapp 30 Eltern, einem Vortrag und der Abstimmung als "Zugabe". Die Wahl zum Elternbeirat am Regiomontanus-Gymnasium wurde in den vergangenen Jahren nur schleppend angenommen. "Das ist teilweise sogar zu verstehen. Schließlich bedeutet es für die Eltern einen weiteren Abend mit Programm", berichtet Heumann. Den "einzusparen" hatten sich er und seine Mitstreiter im Frühjahr auf die Fahnen geschrieben. In enger Zusammenarbeit mit der Schulleitung wurde beschlossen, die Wahl zum Elternbeirat 2016/2017 erstmals als Briefwahl durchzuführen.
Eine richtige Entscheidung. Genau 702 Eltern stimmten in den vergangenen Wochen ab, was einer Wahlbteiligung von fast 60 Prozent entspricht. "Nie und nimmer hatten wir mit so einer Resonanz gerechnet", freut sich Marco Heumann. Der 47-Jährige aus Unterhohenried ist seit sechs Jahren Elternbeiratsvorsitzender am Regiomontanus-Gymnasium. "Die Aufgabe hat mir immer sehr viel Spaß gemacht", erklärt er. "Auch, weil wir die ganze Zeit über ein richtig gutes Team, das perfekt zusammengearbeitet hat, waren."
Deswegen fiel es ihm leicht, den Posten nochmals zu übernehmen. Diesmal zum letzten Mal, da er ab 2018 keine Kinder mehr in der Schule hat. Einstimmig wurde Heumann in der konstituierenden Sitzung bestätigt. Auch Kassier Barbara Schweinfest und Schriftführerin Sabine Schimmer wurden wiedergewählt. Ansprechpartner für die Unterstufe ist mit dem Eltmanner Jürgen Knoblach einer der drei Neulinge im Gremium. Neben ihm sind Alexandra Markert (Sylbach) und Stephan Schneider (Haßfurt) erstmals dabei. "Schön, dass sich doch einige Eltern gefunden haben, die mitarbeiten wollen", lobt Heumann.
In der konstituierenden Sitzung wurden Arbeitsgruppen für Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen, Homepage, Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Rückert-Gymnasium in Ebern oder eine neue Geschäftsordnung aus der Taufe gehoben. Als Veranstaltungen stehen "Habines" - ein Abend für die Oberstufe, an dem sich Unis aus der Region vorstellen - (Mittwoch, 5. April) und ein Vortrag zur Mnemotechnik (Mittwoch, 21. März 2017) auf der Agenda. red