Bamberg — Dei der deutschen Meisterschaft der Sportkegler in Augsburg sicherte sich Manuel Weiß vom Bundesligisten SKC Victoria Bamberg in der Altersklasse U23 den lange ersehnten Meistertitel im 120-Wurf-Modus. Sina Beißer (ebenfalls SKC Victoria Bamberg) wurde bei den Frauen Vizemeisterin aufgrund einer sehr unglücklichen Finalniederlage.
Insgesamt musste Manuel Weiß 480 Wurf in zwei Tagen absolvieren, ehe der Meistertitel unter Dach und Fach war. Im Finale kam es zu einer Wiederholung des Finals der bayerischen Meisterschaft gegen Fabian Lange (Gut Holz Eberfing). Von Beginn an machte Manuel Weiß deutlich, wer die Bahn als Sieger verlassen würde. Der junge Eberfinger hatte gegen den ausgebufften Bamberger keine Chance. Mit einem 3:1-Sieg nach Sätzen und 621:541 Holz sicherte sich Manuel Weiß die Goldmedaille.
Im Teilnehmerfeld der Damen waren mit Sina Beißer, Sabrina Imbs, Corinna Kastner und Daniela Kicker gleich vier Spielerinnen des SKC Victoria Bamberg am Start. Imbs (539) scheiterte ebenso wie Kicker, die ihr Spiel verletzungsbedingt aufgeben musste, in der Qualifikation. Kastner (586) und Beißer (583) kamen auf die Plätze 2 und 3 und sicherten sich den Viertelfinaleinzug. Dort unterlag Kastner Bettina Helmle (Bonndorf), die sich glücklich aufgrund des höheren Ergebnisses von 570:559 bei 2:2 Satzpunkten durchsetzte. Beißer siegte gegen Beckert (Gispersleben) mit 3:1 SP und 575:531. Im Halbfinale warf die Bambergerin Helme mit 4:0 und 586:556 Holz aus dem Rennen. Im Finale unterlag sie Sandra Brunner (Walhalla Regensburg) hauchdünn (2:2 SP/594:599). Die Regensburgerin schob sich zum Abschluss des vierten Satzes mit zwei Neunern noch an Beißer vorbei. maha