Tödliche Verletzungen erlitt am Donnerstagmorgen ein 36 Jahre alter Mann, als er am Bahnhof Strullendorf von einem Zug erfasst wurde. Die Kriminalpolizei Bamberg nahm vor Ort die Ermittlungen auf.
Nach bisherigen Erkenntnissen hat sich der Mann zuvor bei anderen Personen auf dem Bahnsteig des Bahnhofes Strullendorf aufgehalten. Gegen 8.45 Uhr sprang er unvermittelt in suizidaler Absicht vor einen einfahrenden Zug und wurde überrollt. Der Zugführer erlitt einen Schock. Die etwa 60 Fahrgäste des Zuges kamen zunächst im Bahnhofsgebäude unter und konnten ihre Reise dann mit dem Schienenersatzverkehr fortsetzen. red