Wie die Polizei mitteilt, wurde am Dienstag um die Mittagszeit ein VW Pritschenwagen der Gemeinde entwendet. Der Wagen war vor dem Rathaus abgestellt, als sich ein Mann mit einem Hund Zugang verschaffte und wegfuhr. Eine Anwohnerin hatte noch beobachtet, dass der Mann das Fahrzeug startete und mehrfach abwürgte. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, auch mit Unterstützung eines Hubschraubers, verliefen zunächst erfolglos. Der Pritschenwagen hatte einen Zeitwert von 8000 Euro.
Noch am selben Tag gegen 18 Uhr sichtete ein Gemeindemitarbeiter das Fahrzeug dann in Oesdorf und verfolgte es bis Hemhofen. Dort konnte er den Dieb in einem Feldweg stellen. Er ließ sich anschließend widerstandlos durch eine hinzugerufene Polizeistreife festnehmen. Es handelt sich um einen 37-jährigen Mann aus Mecklenburg-Vorpommern, der hier alte Bekannte besucht hatte. Einen besonderen Grund für den Diebstahl konnte er nicht nennen.


Ohne Fahrerlaubnis

Im Rahmen der weiteren Sachbearbeitung stellte sich heraus, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besitzt und zudem vermutlich unter Drogeneinfluss gefahren war. Er musste deshalb eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nachdem seine Personalien und vor allem sein Wohnsitz in Deutschland überprüft waren, wurde er entlassen. Er muss nun mit einer empfindlichen Strafe wegen Kfz-Diebstahls, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinwirkung rechnen. pol