Feueralarm sorgte am Dienstagnachmittag für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr vor der Tiefgarage am Albertsplatz. Wie die Polizeiinspektion Coburg berichtet, schlug ein zunächst Unbekannter gegen 15.10 Uhr den Feuermelder in der Tiefgarage ein und löste damit einen Rettungseinsatz aus. Nachdem die Einsatzkräfte gemerkt hatten, dass das ein Falschalarm war, versuchten sie, den Verursacher zu ermitteln. Im Zuge der Fahndung kamen die Beamten einem 34-jährigen Coburger auf die Spur. Diesem konnte mittels Videoaufzeichnungen das unberechtigte Auslösen des Feuermelders nachgewiesen werden. Der Sachschaden liegt bei 100 Euro. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den 34-Jährigen wegen Missbrauchs von Notrufen sowie Sachbeschädigung. pol