Ein Autofahrer ist am Dienstagmorgen erschrocken, als plötzlich ein Spaziergänger auf der Ortsverbindungsstraße von Heroldsberg (Kreis Erlangen-Höchstadt) nach Günthersbühl im Scheinwerferlicht seines Autos auftauchte. Da der Mann nur in Unterhose bekleidet war und am Arm blutete, verständigte der Autofahrer die Polizei und den Rettungsdienst. Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass der 40-jährige Obdachlose per Haftbefehl gesucht wurde. Nach seinen Angaben wollte er von Nürnberg nach Lauf wandern. Warum er nur noch in Unterwäsche war, konnte er nicht sagen. Nach einer kurzen Erstversorgung seiner oberflächlichen Wunden brachte die Polizei den Gesuchten in die Justizvollzugsanstalt Nürnberg. pol