Ein 38-jähriger Mann wollte sich am Sonntag gegen 17 Uhr auf dem Gelände der Gemeinschaftsunterkunft im Lappacher Weg in Höchstadt an einem offenen Feuer einen Karpfen grillen. Dies wurde ihm durch die Security-Mitarbeiter untersagt, was der Mann jedoch ignorierte. Durch die herbeigerufene Polizeistreife wurde dann das Feuer gelöscht und der Mann des Platzes verwiesen. Da ihm dies offensichtlich nicht gefiel, begab er sich in das Gebäude und schlug aus Frust insgesamt sieben Fenster der Gemeinschaftsunterkunft ein. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und er musste die Nacht zur Unterbindung weiterer Straftaten bei der Polizei verbringen. Es entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro.