Eine hohe Ehre wurde Manfred Jenke beim Tag der Heimat am 11. September zuteil. Er wurde zum Kreisehrenvorsitzenden ernannt. Glückwünsche sprachen Oberbürgermeister Norbert Tessmer, Kreisvorsitzender Roman Seidl und MdL Jürgen W. Heike aus. 30 Jahre lang hat Manfred Jenke den Tag der Heimat, die größte und wichtigste Veranstaltung des Bundes der Vertriebenen (BdV) organisiert. Heuer nahm er erstmals "nur" als Gast daran teil. Martin Rebhan