Bei Verkehrskontrollen am Sonntagmorgen im Coburger Stadtgebiet fischten die Coburger Polizisten zwei Autofahrer aus dem Verkehr, die im Drogenrausch unterwegs waren. Der erste Drogenkonsument, ein 42-Jähriger, wurde um 8.30 Uhr in der Callenberger Straße erwischt. Ein Drogenschnelltest bewies, dass der Mann Rauschgift im Blut hatte. Um 10.30 Uhr trafen die Beamten in der Neustadter Straße den nächsten Autofahrer mit "drogentypischen Merkmalen" an, wie sie berichten. Der 28-Jährige gestand, am Tag zuvor Marihuana geraucht zu haben. Beide Männer mussten natürlich ihre Fahrzeuge stehen lassen und zur Blutentnahme ins Klinikum. Bei dem 28-Jährigen fanden die Coburger Polizisten zudem noch eine kleinere Menge Marihuana im Fahrzeug. pol