Coburg — Der Spielplan für die 2. Handball-Bundesliga und damit der Weg des Neulings HSC 2000 Coburg für das Minimalziel Klassenerhalt steht. Mit der Heimpartie gegen den Mitaufsteiger SV Henstedt-Ulzburg steigt Coburg in die 38 Spiele andauernde Mammutsaison ein, die erst am 7. Juni 2015 endet.
Nicht nur mit den weiteren Aufsteigern TSV Bayer Dormagen und GSV Eintracht Baunatal trifft der HSC auf alte Bekannte. Interessant und sicher auch emotional wird es für Trainer Jan Gorr gleich am zweiten Spieltag, wenn es an einem Freitagabend zu seiner alten Wirkungsstätte nach Hüttenberg geht.
Noch weitere vier Mal muss Coburg danach auswärts bereits an einem Freitagabend antreten. Zudem warten vier Mittwochsspiele, drei davon auswärts, auch das Derby gegen die DJK Rimpar Wölfe. Heftig wird es zum Start der Rückrunde.

Stressige Weihnachten

Innerhalb von 48 Stunden stehen zwei Spiele auf dem Programm, das erste am 2. Weihnachtsfeiertag steigt zudem im hohen Norden. Da bleiben nach der Rückkehr in die Vestestadt wohl gerade mal 30 Stunden bis zum nächsten Anpfiff.
Das thüringisch-fränkische Duell gegen den Erstliga-Absteiger ThSV Eisenach findet am Samstag, 22. November erst in Coburg statt. Für die Wartburgstädter nach ihren Bundesliga-Duellen gegen Hamburg und den Rhein-Neckar-Löwen in der vergangen Spielzeit in der HUK Coburg Arena wohl kein echtes Auswärtsspiel.
Die Punktspielpause im Januar und Anfang Februar ist der Handball-WM in Katar geschuldet, an der die DHB-Auswahl jetzt doch noch teilnimmt - allerdings ohne Jan Gorr, denn dessen Vertrag beim DHB wird nach dem Scheitern in der Qualifikation gegen Polen voraussichtlich nicht verlängert.
Die etwas längere Pause (vom 26. April bis bis 14. Mai.2015) vor den abschließenden vier Spieltagen hängt auch mit der Nationalmannschaft zusammen. Die trifft sich zum Lehrgang und zur EM-Qualifikation vom 23. April bis 3. Mai 2015, zudem findet am Wochenende, 9./10. Mai das Pokal-Final-Four-Turnier statt. Aus HSC-Sicht wäre es natürlich toll, bis dahin vielleicht schon den Klassenerhalt sicher zu haben. rbi