Bad Rodach — Die 18. Auflage der "Oberfränkischen Malertage" findet in diesem Jahr in Bad Rodach statt. Von Donnerstag bis Sonntag (14. bis 17. Mai) wird dabei die Thermalbadstadt zum Freiluft-Atelier. Insgesamt 16 Künstler aus Franken werden bei diesem viertägigen Workshop in Bad Rodach auf Motivsuche gehen.

Ausstellung im "Haus des Gastes"

Die Bilder, die dabei entstehen, werden knapp einen Monat später in einer Gemeinschaftsausstellung im ehemaligen Jagdschloss, dem heutigen "Haus des Gastes" präsentiert. Diese Schau wird am Sonntag, 14. Juni (10.30 Uhr), eröffnet.
Die "Oberfränkischen Malertage", die von der Bayreuther Künstlerin Christel Gollner initiiert wurden und organisiert werden, waren bereits mehrfach in der Region zu Gast - in Coburg, Seßlach und Neustadt.
Zu den teilnehmenden Künstlern zählen auch in diesem Jahr bekannte Namen aus dem Raum Coburg. So hat Gertrud Plescher-Fahnler wieder das Plakatmotiv gestaltet und dabei gleich eine Fülle möglicher Motive in Bad Rodach rund um eine Farbpalette gebündelt. Gleich für zwei Künstler werden die Malertage buchstäblich zum Heimspiel - für Gudrun Treiber und Gerhard Kosuch, die beide in Bad Rodach leben. ct