Knetzgau — Die Maintal Baskets Knetzgau stehen kurz vor der Meisterschaft in der Basketball-Kreisliga B Oberfranken. Obwohl stark ersatzgeschwächt, bezwang das Team den TSV Burgwindheim knapp mit 79:74.
Nach holprigem Beginn in ungewohnter Startformation lag das Heimteam mit 2:10 hinten, kämpfte sich aber heran und führte zur Pause mit 39:38. Auch danach blieb die Partie spannend, nach dem dritten Viertel hieß es 56:56. Zwei Minuten vor Schluss lagen die Maintal Baskets mit 64:73 zurück. Nach einer letzten Auszeit startete das Heimteam einen unglaublichen 15:1-Schlussspurt und bog die Partie noch herum. Nun fehlt den Knetzgauern nur noch ein Sieg aus den letzten beiden Spielen, um die Meisterschaft zu holen. Den ersten Matchball wollen sie gleich am Samstag, 7. März (20 Uhr), bei der SpVgg Hausen nutzen. - Punkte für die Maintal Baskets: Auernheimer (16), Stahl (16), Brotzki (14), Hußlein (10), Decker (7), Rüttinger (7), Gebhardt (5), Achtmann (4)
Beim TSV Breitengüßbach kassierte die U16 der Maintal Baskets mit 98:115 in der Bezirksliga Oberfranken eine Niederlage, nachdem sie lange mitgehalten hatten. Die Maintal Baskets traten nur zu sechst an und beendeten, nachdem Löffler sein fünftes Foul kassiert und Mantel sich verletzt hatte, die Partie in Unterzahl.
Die U8 der Maintal Baskets bestritt in der Bezirksoberliga ihren Spieltag beim TTL Bamberg. Gegen die Regnitztal Baskets unterlagen sie mit 38:46, gegen den Gastgeber gewannen sie mit 48:27. Am 8. März findet das nächste U8-Turnier in Knetzgau statt. Die Maintal Baskets empfangen die Mannschaften TSV Breitengüßbach, SC Kemmern, Regnitztal Baskets sowie TTL Bamberg I und II. Gespielt wird in zwei Hallen ab 10 Uhr bis gegen 15.30 Uhr.
In der U10-Bezirksoberliga ließen die Maintal Baskets dem TTL Bamberg mit 73:25 keine Chance. Grippebeding traten die Gäste lediglich mit einer Rumpfmannschaft von fünf Spielern an. Die Baskets behalten somit den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksoberliga Oberfranken. Am 7. März sind sie zu Gast bei der DJK Bamberg. red