"Der Wonnemonat Mai wurde im Seniorenhaus Kramerswiesen gebührend begrüßt", heißt es in einer Pressemitteilung des Seniorenhauses in Oerlenbach.Begonnen wurde mit einer Maiandacht, die von Pastoralreferentin Christine Seuffert aus Oerlenbach gestaltet wurde.

Musikalisch begleitete Gabi Kanz die Andacht, die mit ihrer Gitarre und ihrem Gesang Stimmung in den Innenhof zauberte, teilten die Verantwortlichen weiter mit. Das Wetter habe dem Monat Mai alle Ehre gemacht, sodass die Feier bei strahlendem Sonnenschein im Innenhof des Seniorenhauses stattfinden konnten.

Alle Bewohner nahmen im Rahmen der Hygienebedingungen und Abstandsregeln teil. Der Maibaum wurde während der Andacht aufgestellt und von Christine Seuffert gesegnet. Hierbei konnten die Bewohner zusehen.

Die Kindergartenkinder aus Oerlenbach hatten gemeinsam mit ihren Erzieherinnen gelb-weiße Fähnchen für den Maibaum gebastelt, diese wurden im Gottesdienst zusammen aufgehängt und der Maibaum so festlich geschmückt.

Im Vorfeld hatten die Betreuungskräfte mit jedem Bewohner des Seniorenhaus Kramerswiesen einen persönlichen Wunsch formuliert, der während der Andacht vorgelesen und anschließend an den Maibaum drapiert wurde. Zum Abschluss spendete Pastoralreferentin Christine Seuffert noch allen Bewohnern und den Mitarbeitern des Seniorenhaus Kramerswiesen den Segen Gottes.

Wie bei jeder Maibaumaufstellung gab es einen Schnaps, und das Aufstellen des Maibaums wurde bei Weißwürsten mit Brezeln und Weißbier zünftig gefeiert.

Die Organisatoren freuten sich, dass sich Pastoralreferentin Christine Seuffert und Gabi Kanz an der Veranstaltung beteiligt hatten. Das Engagement der Kindergartenkinder für die gebastelten Fähnchen wurde genauso gelobt wie die Gemeinde Oerlenbach, die den Maibaum gespendet hatte, und das Pflege- und Betreuungsteam, das die Maibaumaufstellung ebenfalls mitgestaltet hatte. red