Die Bamberger Mahnwache Asyl findet nach über drei Monaten ab dem heutigen Montag wieder um 18 Uhr in der Innenstadt statt. Aus Infektionsschutzgründen musste jedoch der Veranstaltungsort vom Gabelmann an den Maxplatz verlegt werden.

Angesichts des besorgniserregenden Zustandes der europäischen Seenotrettung und überfüllten Flüchtlingslagern an den EU-Außengrenzen beziehe die Mahnwache unter dem Motto "Leave no one behinde" deutlich Stellung. Das Netzwerk Bildung und Asyl, Freund statt fremd und die Interreligiöse Fraueninitiative rufen gemeinsam mit Geflüchteten dazu auf, sich für faire Asylverfahren und eine menschliche Flüchtlingspolitik einzusetzen. Die Veranstalter bitten, einen Mund-Nase-Schutz zutragen und die Mindestabstände einzuhalten. red