von unserem Redaktionsmitglied 
Lisa Kieslinger

Kreis Haßberge — Für viele Ältere ist er so untrennbar mit der Kindheit verbunden wie das "Ahoj"-Brausepulver oder das Rollschuhfahren: der Kaugummi-Automat. Die Kästen waren früher an vielen Hauswänden heimisch, sind inzwischen aber auch im Kreis Haßberge fast verschwunden.

Spurensuche im Landkreis

Der Fränkische Tag hat sich mal in ein paar Ortschaften umgeschaut, um dem Geheimnis Kaugummi-Automat auf die Schliche zu kommen.
Zwei rote Kästen hängen unscheinbar an einer Hauswand an einem ehemaligen Edeka-Laden in Limbach. Der Zahn der Zeit hat schon ziemlich an ihnen genagt. Auf der einen Seite hängt ein kleineres Modell mit zwei Schächten: Links gibt es undefinierbares Spielzeug für 50 Cent und rechts Kaugummis für 20 Cent.