Zu einem Dankeschön-Abend hatte die Volkshochschule (VHS) Landkreis Haßberge in den Schüttbau Rügheim eingeladen. Der stellvertretende VHS-Vorsitzende, der Untermerzbacher Bürgermeister Helmut Dietz, eröffnete den Abend als weiteren Beitrag zum bundesweiten Jubiläum 100 Jahre Volkshochschule.

"Wir haben überlegt!"

Eingeladen war der Bamberger Kabarettist Mäc Härder mit seinem Programm "Wir haben nicht gegoogelt, wir haben überlegt!". Der Auftritt war, wie die Volkshochschule weiter mitteilte, eine Herausforderung für das Publikum, zwischen Luftholen und Lachen dem Tempo und Wortwitz sowie Feuerwerk an Pointen zu folgen.

Gefragt war das Publikum auch beim VHS-Quiz mit Fragerunden, welche der vorgestellten Kurstitel echt und welche erfunden sind. Dabei gab es etliche Aha-Erlebnisse, denn Angebote wie "Erste Hilfe am Hund" oder "Sound of tuesday" gibt es wirklich bei der VHS.

Dieser englische Begriff war eine gute Überleitung zum Thema Sprache, hier natürlich der fränkische Dialekt, und der ist eine reiche Fundgrube für Kabarettisten. Die Besonderheiten und Widersprüche auf den Punkt zu bringen, brachte den in Hochform agierenden Mäc Härder von einem Gag zum nächsten. Ob Rentner, Hessen, die junge Generation, Smartphones, Telefonzellen oder Werbesprüche aus vergangenen Zeiten: Nichts war sicher, alles wurde von dem Künstler treffsicher und wortgewandt auf der Bühne zum Vergnügen des Publikums aufgerollt und breitgewalzt. red