Nicht wie gewohnt zu Josefi im März, sondern am Samstag vor Erntedank versammelten sich die Mitglieder des St.-Josef-Vereins Mühlendorf zum Abendgottesdienst in der Filialkirche "Zum Heiligen Kreuz".

Diözesanpräses Wolfgang Witzgall lobte das Engagement der Vorstands- und Vereinsmitglieder, die in einem Jahr voller Einschränkungen nicht auf ihren Kirchgang verzichten wollten. Er betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit, zu einer Aufgabe zu stehen und diese auch unter erschwerten Bedingungen durchzusetzen.

Nach der Messfeier trafen sich die Josefsbrüder und -schwestern im Vereinslokal "Zur Alten Mühle" zu einem gemütlichen Dämmerschoppen mit Ehrung verdienter Mitglieder. Bereits in der Generalversammlung im Januar wurde Herbert Luft zum Ehrenspielleiter ernannt, nun konnte er "vor Publikum" die Urkunde in Empfang nehmen. Vorsitzender Adam Rottmann würdigte seinen Einsatz im Verein, dankte ihm besonders für die 25 Jahre als Theaterleiter und bat um weitere Unterstützung vor allem bei der Gestaltung der Theaterflyer.

Ehrung für 50 Jahre

Seit 50 Jahren gehört Alfons Birklein dem St.-Josef-Verein an, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein. Ihm wird die Urkunde des Vereins und die Ehrennadel des Landesverbandes katholischer Männervereine nachgereicht.