Über die Aufnahme von 14 neuen Mitgliedern konnte sich die Feuerwehr Heroldsbach im vergangenen Jahr freuen. Dies berichtete Erster Vorsitzender Alois Eisen in der Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins. Höhepunkte unter den Veranstaltungen, an denen der Verein im letzten Jahr teilgenommen hat, waren der Besuch des Kreisfeuerwehrtags in Neuses sowie das Ausrichten des gemeinsamen Feuerwehrtags.
Der stellvertretende Kommandant Johannes Eisen informierte über die Aktivitäten der aktiven Wehr. Weiterhin wurde berichtet, dass die Umbauarbeiten am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Heroldsbach/Thurn ausgezeichnet voranschreiten und im Zeitplan liegen.
Die größeren Arbeiten wurden durch Firmen erledigt und sind so gut wie abgeschlossen. Bisher haben sich die freiwilligen Helfer und ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder mit gut 1000 Stunden durch verschiedenste Arbeiten am Umbau des Gerätehauses beteiligt.
Zudem wurde neben dem Einsatz- und Übungsdienst viel Zeit in die Jugend- und Kinderfeuerwehr investiert. Hier sind ganz besonders der Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr sowie die verschiedensten Ausflüge der Kinderfeuerwehr "Die Feuerdinos" zu nennen.
Aufgrund einer vorausgegangenen Dienstversammlung zum Thema Zusammenlegung der aktiven Wehren Heroldsbach und Thurn zur Feuerwehr Heroldsbach/Thurn musste die Vereinssatzung umgeschrieben bzw. neu ausgelegt werden. Die angepasste Vereinssatzung wurde in einer Abstimmung bestätigt. Wegen der Satzungsänderung war eine Neuwahl der Vorstandschaft und der Ausschussmitglieder nötig. Da der bisherige Kassier Johannes Eisen aufgrund seiner Doppelfunktion als stellvertrender Kommandant dieses Amt nicht mehr antritt, übernimmt Andrea Kellermann den Posten der Kassierin.
Julian Kutil wurde als Beisitzer in den Ausschuss aufgenommen. Alle anderen Personen wurden in ihren Ämtern bestätigt.
Zwei Ehrungen standen auf dem Programm. Mit einem Essensgutschein bedankte sich der Erste Vorsitzende beim scheidenden Kassier Johannes Eisen für seine achtjährige Tätigkeit.
Des Weiteren wurde der scheidende Erste Kommandant Ludwig Eisen vom Feuerwehrausschuss für seine besonderen Verdienste als Kommandant von 2002 bis 2017 zum Ehrenkommandant ernannt. Unter anderem ist er seit 1987 bis auf den heutigen Tag Gruppenführer und war gleichzeitig 15 Jahre Leiter der Atemschutzgruppe Heroldsbach. red