Im Oktober des vergangenen Jahres schrieb Ingo Cesaro, 1. Vorsitzender des Vereins "Regionale Kunstförderung Kronach e.V.", für die Lucas-Cranach-Stadt Kronach den Internationalen Lucas-Cranach-Preis 2019/2020 aus. Nachdem er 2011 und 2015 diesen für Malerei Thema "Menschenbilder" ausgelobt hatte, kamen dieses Mal die Techniken Holzschnitt, Holzriss und Holzstich zum Zuge. Der Holzschnitt war ja auch für Lucas Cranach d. Ä. ein wichtiges künstlerisches Ausdrucksmittel. 580 direkte Einladungen verschickte Cesaro an Galerien, Akademien, Kunstvereine und Künstler. Außerdem noch 120 Einladungen an Buchkünstler, die überwiegend mit Holzschnitt illustrieren. Dazu kamen noch 23 Kunstakademien außerhalb Deutschlands.

Für die Jury konnte er den Direktor Kunstsammlungen Veste Coburg, Sven Hauschke, Marlies Schmidt (Cranach-Galerie Witttenberg), Stephanie Marx (Werkstattleiterin Holzschnitt der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig) und Alexander Süß (Museologe der Stadt Kronach) gewinnen.

Beinahe einhundert Bewerbungen gingen ein, die bis zu neun Holzschnitte enthalten konnten. Allerdings war es auch möglich, Sonderformate einzureichen und zu den Drucken auch die Holzstöcke.

Alle Jury-Mitglieder waren sich über die hohe Qualität der eingereichten Arbeiten einig. So wird die Auswahl-Ausstellung ein breites Spektrum zeitgenössischer Holzschnitte zeigen. In konzentrierter Arbeit wurde jede einzelne Arbeit gesichtet, aussortiert und Arbeiten für die engere Wahl bestimmt.

Eine schwierige Arbeit bei dieser Qualität, nachdem schon ca. ein Drittel der Bewerbungen nicht in der Auswahl-Ausstellung zu sehen sein wird. Jetzt kommt die Mammut-Aufgabe vor allem auf Alexander Süß und seinen Mitarbeiter zu, denn die ausgewählten Arbeiten in unterschiedlichsten Formaten müssen gerahmt oder nicht gerahmt gehängt werden. Eins ist sicher: Hunderte Holzschneider wurden über den Wettbewerb informiert. Und vor allem an den Akademien wurde sicherlich viel über den Internationalen Lucas-Cranach-Preis, ausgelobt von der Lucas-Cranach-Stadt Kronach, gesprochen. red