"Eine schöne Feierstunde lässt manche trüben Gedanken der aktuellen Zeit ins Hintertreffen treten - Loyalität und Treue, Freude und starker Wille, Bereitschaft zur Verantwortung." Dies waren die Worte, mit denen Geschäftsführer Andreas Poth vom "Best-Western-Plus-Kurhotel" an der Obermain-Therme sieben von neun Jubilaren im Festsaal des Hotels begrüßte. In kleiner Runde, im Kreise der Abteilungsleiter und der Geschäftsführung, wurden die langjährigen Mitarbeiter geehrt.

Allen voran die leitende Hausdame Michaela Jost, die zum 15. Oktober 1990, 14 Tage vor der Eröffnung des Kurhotels, ihren ersten Arbeitstag angetreten hat. In diesen vergangenen 30 Jahren ist viel passiert. Mittlerweile sind über 140 Auszubildende durch ihre fördernde und auch fordernde Schule gegangen, in dieser Zeit war sie für eine Million Betten zuständig, die die Kurhotelgäste belegt haben, und 4,5 Millionen Wäschestücke sind in dieser Zeit unter ihrer Obhut durch die Hände der Mitarbeiter gelaufen. Damit ist sie die erste und langjährigste Mitarbeiterin im Kurhotel.

Doch auch zwei zehnjährige Jubiläen von Simone Pittroff (Zimmerdame) und Wolfgang Schnetter (Assistent der Haustechnik) gab es zu feiern sowie sechsmal eine fünfjährige Zugehörigkeit zum Kurhotel von Lisa Pflaum (Verkaufsrepräsentantin), Carolin Schmelzer (Frühstücksservice), Karin Geuß (Hausreinigung), Tanja Müller (Zimmerdame), Ursula Fleischer (Rezeptionsmitarbeiterin) und Nancy Bergmann (Veranstaltungsplanerin). red