Kösten — Am Gründonnerstag zog die Freiwillige Feuerwehr Kösten im Kulturhaus Bilanz. Dabei übernahm Lothar Lang die Vereinsführung von Hans-Ulrich Bergmann.
Vorsitzender Hans-Ulrich Bergmann beleuchtete zunächst die Ereignisse des abgelaufenen Vereinsjahres. Der wichtigste Bestandteil seines Berichts war der Feuerwehrhaus-Neubau. Der Verein hat diverse Anschaffungen wie eine Beamerleinwand und Einrichtungsgegenstände getätigt. Die Einweihung ist für Samstag, 11. Juli, geplant.
Kommandant Manuel Bergmann teilte mit, dass die Feuerwehr Kösten zur Zeit über 27 Aktive verfügt, darunter elf Atemschutzträger.
Fünf Feuerwehrleute wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt: Werner Bergmann, seit 1968 in der Wehr, hat es auf insgesamt 46 Dienstjahre gebracht. Er führte lange Jahre das Amt des Kommandanten aus. Im letzten Jahr erreichte er die Altersgrenze von 63 Jahren und musste deshalb den aktiven Dienst quittieren. Uwe Maas erhielt die Ernennungs-Urkunde für seine Verdienste im Aktivenbereich und seine fast 30-jährige Mitarbeit im Verwaltungsrat. Geo Höppel (Baumeister FFW-Haus neu), Hermann Ganglmayr und Horst Spinler wurden auf Grund ihres besonderen Einsatzes beim Neubau des Feuerwehrhauses zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Für besondere Verdienste und langjährige Tätigkeit wurden vier Mitglieder ausgezeichnet: Roland Rößner erhielt ein Präsent für seine 30-jährige Tätigkeit als Zweiter Kommandant, Peter Gronau für 40-jährigen aktiven Dienst und der Kassierer Erich Eichhorn für 31-jährige Amtszeit.
Vorsitzender Hans-Ulrich Bergmann erinnerte an die vielen Veranstaltungen, die er gemeinsam mit seinen Wegbegleitern erlebte. Als herausragendes Ereignis nannte er das 100-jährige Bestehen mit Kreisfeuerwehrtag 1996. Bedingt durch die Einnahmen konnten nach diesem Fest wichtige Anschaffungen getätigt werden, die vor allem den Aktiven zugute kamen. Der Verein bezahlte Leder-Einsatzstiefel und Funkmeldeempfänger, ein Hochdruck-Löschgerät, Computer, Verstärkungsanlage, Schrankwand und ein Beamer wurden angeschafft.
Zweiter Vorsitzender Lothar Lang bedankte sich beim scheidenden Vorsitzenden für das große Engagement in den 31 Jahren seiner Amtszeit. Er sei der Motor für die vielen Veranstaltungen der letzten drei Jahrzehnte gewesen. Blumen überreichte Lang der Ehefrau des Vorsitzenden, Helga Bergmann. Sie sei, obwohl kein Mitglied im Verein, immer für die Feuerwehr dagewesen und habe ihren Mann bei jeder Gelegenheit unterstützt. Hierfür bedankte sich auch Hans-Ulrich Bergmann bei seiner Frau.
Für 50-jährige Vereinzugehörigkeit wurde dann Robert Hofmann, geehrt, für 70-jährige Hans Wiemann, der aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte.
Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Lothar Lang; Zweiter Vorsitzender Bodo Wolf; Schriftführer Roland Radler; Kassierer Markus Wiemann; Kassenprüfer Bernd Jakob und Uwe Deuerling; Verwaltungsrat: Raimund Büttner, Roman Büttner, Christian Gronau, Matthias Gronau, Roland Rößner und Manuel Schamberger.