Mit Weltklasse-Jazz beginnt der Jazz-Herbst 2016 in Bismarck's Basement im Museum Obere Saline, Bad Kissingen. Am Freitag, 23. September, um 20 Uhr kommt Lori Williams & Band in den Bad Kissinger Jazzkeller.
Musikalische Vielseitigkeit, eine tolle Stimme, gepaart mit unglaublicher Bühnenpräsenz, sowie ein untrügliches Gespür für den Moment. Das sind die Markenzeichen der Jazz-Sängerin Lori Williams. Sie versteht es, mit den vielen Facetten des Jazz umzugehen. Bei ihren Liveauftritten begeistert sie mit eigenständigen Interpretationen von Jazz-Standards. Selbstbewusst beherrscht ihre elastische Stimme jedes Arrangement. Sie vermag energisch zu scatten, aber auch sanfte Balladen zu singen. Ihre Qualitäten sowohl als Jazz- und Gospelsängerin als auch als Schauspielerin und Tänzerin bewies sie im Musical "Bessie's Blues", das erfolgreich in den USA lief. Gemeinsam mit ihrer internationalen Band spannt Lori Williams in ihrem Programm einen Bogen von der Tradition zur Moderne des Jazz.Die Band, das sind der aus Bad Kissingen stammende Schlagzeuger Michael Keul zu nennen, der seit vielen Jahren als einer der swingendsten und geschmackvollsten Schlagzeuger der deutschen Jazzszene gilt. Gitarrist Christian Havel, in Wien geboren, zählt zur Jazz-Elite der Alpenrepublik. Ebenfalls ein prominenter Vertreter der Wiener Jazz-Szene ist der Saxophonist Bernhard Wiesinger. Das Quartett komplettiert Rob Bargad an der Hammond-Orgel. Der Professor tourt durch die europäische Jazz-Szene und lehrt heute Jazz-Piano und Ensembles am Konservatorium in Klagenfurt. Das Konzert in Bismarck's Basement ist bewirtet.
Karten gibt es in der Tourist-Information Arkadenbau, Tel.: 0971/ 804 84 44, und an der Abendkasse. red