Eine Frage gilt es am heutigen Samstag zu beantworten: Müssen sich die Regionaliga-Basketballer der Turnerschaft Herzogenaurach mit dem Dasein in der unteren Tabelleregion abfinden (derzeit Rang 10), oder können sie noch einmal in den Kampf um die einstelligen Plätze eingreifen. Für Letzteres muss ein Sieg gegen die DJK Rosenheim (11.) her, die ab 19.30 Uhr in der Gymnasium-Sporthalle gastiert. "Unsere Mannschaft hat sich in dieser Saison enorm entwickelt, und auch das Selbstvertrauen ist wieder voll da. Jetzt wollen wir Rosenheim in die Schranken weisen, nachdem das Hinspiel extrem bitter für uns war", sagt Longhorns-Trainer Mario Dugandzic.


Ein Zwerg unter Riesen

Iguwon Hogges ist der alles dominierende Spieler der Gäste. Mit gerade einmal 1,73 Meter ist er nach Basketball-Maßstäben ein Zwerg unter Riesen, macht das aber mit Schnelligkeit, Intelligenz und Ballgefühl wett. 20,6 Punkte pro Partie unterstreichen seine enorme Qualität. Unterstützung findet er in Alleskönner Aleksandar Matoski (15,5). Die Nummer 2 der DJK macht stets das, was gerade kein anderer im Team zu leisten fähig ist, und ist damit der Klebstoff, der die Mannschaft aus Oberbayern zusammenhält. Die restlichen Rosenheimer sind durch die Bank flott auf den Beinen, jedoch fehlt ihnen für dieses Niveau teilweise die körperliche Größe, was ihnen häufig Probleme beim Rebound bereitet.
Genau hier werden die Herzogenauracher versuchen anzugreifen. Mit Monty Rogers, Willy Inkulu und Braslav Turic hat sich mittlerweile ein imposantes Centergespann gebildet, das sich vor niemanden in der Liga verstecken muss. Und gerade gegen Rosenheim sollte das Trio seine Vorteile ausspielen können. Und so wurde auch in der vergangenen Woche verstärkt am Insidespiel gearbeitet.
Zudem sind alle Longhorns einsatzbereit und brennen darauf, sich für die herbe Niederlage im Hinspiel zu revanchieren. Durch die Rückkehr von Markus Person hat sich zudem die Rotation auf den kleinen Positionen der Herzogenauracher nochmals verbessert, was ihnen erlaubt, ernorm viel Druck auf den gegnerischen Spielaufbau auszuüben. Hier wird sich Person sicher sehr oft mit Hogges messen, dieses Duell könnte spielentscheidend werden. pes