Der neue Vorstand des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Marktschorgast mit Ulla Hofmann an der Spitze legt sich mächtig ins Zeug: Gerade mal fünf Monate im Amt, erhielt das Team bei der Hauptversammlung riesigen Beifall.
Die Vorsitzende führte aus, dass für die örtliche Preisverleihung 2017 bis 2020 die Auswahl der schönsten Anwesen nach dem jeweiligen Fachthema und dem Blumenschmuck gesplittet ist. So liege 2017 der Schwerpunkt auf Stauden, 2018 auf Gewässer im Garten, 2019 auf Rosen und 2020 auf Spaliergewächse und Fassadenbegrünung. Mit Unterstützung der Gemeinde soll noch heuer der Waldspringbrunnen wieder sprudeln.
Stellvertretender Bürgermeister Nikolaus Ott betonte, dass Marktschorgast vom Engagement des Vereins profitiere.
Die Familien für den schönsten Blumenschmuck wurden anschließend ausgezeichnet.