Kulmbach/Kasendorf — Der KV Lohengrin Kulmbach ist mit einem überraschend deutlichen 6:2-Erfolg in die neue Saison der Sportkegler-Regionalliga gestartet. Die hoch gehandelten Gäste von Germania Marktbreit hatten ohne ihren beruflich verhinderten Spitzenmann Ernst-Carl Haaf, nie eine Chance gegen ein starkes "Gründla-Team".
Bereits in der Startpaarung fiel die Vorentscheidung zu Gunsten der Bierstädter. Alexander Lutz beherrschte Jürgen Geringer (463) nach Belieben und zeigte mit 545 Holz ein prima Spiel. Matthias Meußgeyer hatte mit Roland Knieling (515) deutlich mehr Probleme. Mit dem besten Tageseinzel (161) und gesamt 563 Holz konnte aber Meußgeyer am Ende seinen Gegenüber doch noch deutlich in die Schranken weisen.
Im Mittelfeld verlor zwar Florian Pittroff nach ansprechender Leistung mit 531:534 Holz etwas unglücklich seinen Mannschaftspunkt. In einem hochklassigem Duell stellte jedoch Stephan Wagner mit der Tagesbestleistung von tollen 575 Holz gegen Christian Rüth (549) die Weichen endgültig auf Sieg.
Rückkehrer Matthias Hahn zeigte gleich im ersten Wettkampf wie wertvoll er für die Bierstädter ist. Mit starken 549:509 Holz dominierte er Markus Lohmüller. An seiner Seite spielte Hubert Lauterbach (505) ohne Fortune und musste seinen Mannschaftspunkt an den überzeugenden Eberhard Knöchel (573) abgeben.
Mit 3268:3143 Holz gingen auch die Punkte für das Mannschaftsergebnis an die Einheimischen, weshalb am Ende ein 6:2-Erfolg zu verzeichnen war.
KV Lohengrin Kulmbach - Germania Marktbreit 6:2 (3268:3143). - M. Meußgeyer 563/R. Knieling 515 (2:2), A. Lutz 545/J. Geringer 463 (4:0), St. Wagner 575/C. Rüth 549 (3:1), F. Pittroff 531/W. Sperber 534 (2:2), H. Lauterbach 505/E. Knöchel 573 (1:3), M. Hahn 549/M. Lohmüller 509 (3:1).
SKC Kasendorf II - Polizei-SV Bamberg 2:6 (3049:3181). - Der SKC Kasendorf II war zum Auftakt gegen den Polizei-SV Bamberg um den herausragenden M. Bachmeier (599) chancenlos.
K. Bucko 512/M. Hahner 513 (2:2), B. Kasny 494/M. Wolf 510 (1:3), R. Podhola sen. 515/T. Funk 516 (3:1), J. Reichel 510/M. Bachmaier 599 (0:4), L. Havel 517/F. Karl 509 (2:2), J. Verner 501/Th. Müller 534 (2:2). red