Am Sonntag gegen 23 Uhr wurde ein Lkw-Fahrer, der mit seinem Gespann auf der B 279, Höhe Schönau fuhr, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Beim Auslesen des digitalen Kontrollgerätes wurden Geschwindigkeitsverstöße und Lenkzeitüberschreitungen festgestellt, so dass Anzeigen erstellt werden mussten, teilt die Polizeiinspektion Bad Neustadt mit.

Um 3.15 Uhr am Montag wurde dann ein Holztransporter in Wegfurt einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Verwiegung des Gespanns stellte sich heraus, dass der Sattelzug um 12,1 Prozent überladen war, so die Polizei. Da keine Ausnahmegenehmigung vorlag, wurde dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige erstellt, heißt es weiter im Bericht der Polizei. pol