Am Dienstagnachmittag hat eine Streifenbesatzung in Fuchsstadt einen Lkw einer Kontrolle unterzogen. Den Beamten fiel auf, dass das Heck des Fahrzeuges auffällig tief hing. Es ergab sich der Verdacht, dass das Fahrzeug überladen sein könnte. Eine Kontrollwiegung bestätigte dies. Das Fahrzeug wog statt des erlaubten Maximalgewichts von 3500 Kilogramm insgesamt 5280 Kilogramm. Das entspricht einer Überladung von rund 50 Prozent. Die Weiterfahrt wurde bis zur Abladung unterbunden. Da der Fahrer in Deutschland keinen Wohnsitz hat, musste er eine Sicherheitsleistung bezahlen. pol