Aufgrund medizinischer Probleme ist in der Nacht zum Montag auf der A 3 der Fahrer eines Lkw von der Fahrbahn abgekommen. Zum Stillstand kam er letztlich auf der Leitplanke, teilt die Verkehrspolizei mit.

Der 62 Jahre alte Kraftfahrer war mit seinem Lkw samt Anhänger um 2.10 Uhr in Richtung Passau unterwegs. Nach der Anschlussstelle Erlangen-Tennenlohe wollte er wohl am Parkplatz "Weißer Graben" abfahren. Er kam aber zwischen Hauptfahrbahn und Parkplatz in den Grünstreifen. Dort beschädigte er mehrere Felder der Leitplanke und einen Laternenmasten. Das Fahrzeug kam auf der Leitplanke zum Stehen.

Der Fahrer selbst wurde durch den Unfall nicht verletzt. Er machte aber auf die Polizeibeamten einen stark verwirrten Eindruck, so dass der Rettungsdienst hinzugezogen wurde. Dieser stellte medizinische Probleme bei dem Mann fest und brachte ihn zur weiteren Versorgung in eine Klinik. Die Bergung des Fahrzeuges musste mit einem Kran erfolgen. Der Sachschaden liegt bei rund 10 000 Euro. pol