Beim Aufladen von Stammholz kam es am Mittwoch zu einem Arbeitsunfall im Forst. Auf der Hochstraße wollte der 42-jährige Fahrer eines Holzzuges mit dem fahrzeugeigenen Kran seinen Lkw beladen. Nachdem er einen technischen Defekt behoben hatte und wieder auf den Kran kletterte, stieß er sich den Kopf an den scharfen Zacken des Lademauls so heftig an, dass er sich eine große, stark blutende Wunde zuzog, so die Polizei. Eine Spaziergängerin kam vorbei und rief Hilfe. Der Mann kam in eine Klinik. pol