Die Erlanger Verkehrspolizei hatte in der Vorweihnachtszeit mehrere Fernfahrer kontrolliert, die sich unter Alkoholeinfluss hinter die Lenkräder ihrer 40-Tonner gesetzt hatten. Das nahm die Verkehrspolizei zum Anlass, Sonderkontrollen durchzuführen. Am Sonntagabend, kurz vor Ende des Wochenendfahrverbotes, suchten Streifen die Rastanlagen und Autohöfe zwischen Erlangen und Höchstadt auf. Dort wurden die abfahrtbereiten Lkw-Fahrer kontrolliert, die dort das Wochenende verbracht hatten und sich um 22 Uhr wieder auf den Weg machen wollten. Insgesamt wurden 13 Trucker kontrolliert und Alkoholtests durchgeführt. Das Ergebnis war aus Sicht der Polizei positiv ernüchternd. Alle 13 Kraftfahrer waren völlig nüchtern und konnten am Ende des Dreikönigtages ihre Arbeitswoche aufnehmen. Dennoch wird die Aktion in den nächsten Wochen fortgeführt, zum Wohl der Kraftfahrer und der Allgemeinheit. pol