Das Dreikönigssingen 2021 eröffnet Erzbischof Ludwig Schick am heutigen Mittwoch, 30. Dezember, um 14 Uhr mit einer Wortgottesdienstfeier aus dem Bamberger Dom. Die Sternsinger kommen in diesem Jahr aber nicht aus dem gesamten Erzbistum nach Bamberg, sondern verfolgen die Feier im Livestream auf dem Youtube-Kanal des Erzbistums Bamberg.

Nach einer thematischen Einführung zum Partnerland Ukraine startet die Wortgottesfeier um 14.15 Uhr. Neben dem Erzbischof nehmen an ihr der Diözesanvorstand des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und Diözesanjugendpfarrer Norbert Förster teil. "Die Aktion Dreikönigssingen fällt nicht aus", sagt Förster. "Schließlich brauchen die Kinder in aller Welt auch 2021 die Hilfe des Kindermissionswerks und gerade in der Pandemie die Haushalte bei uns den Segen Gottes."

In den Pfarreien der Seelsorgebereiche haben die Kinder und Jugendlichen zusammen mit den Verantwortlichen zahlreiche Ideen entwickelt, den Segen ohne Kontakt zu den Menschen zu bringen. Beispielsweise liegen in manchen Kirchen kleine Päckchen mit Weihrauch und gesegneter Kreide, die mitgenommen werden können. In anderen Pfarreien wird der Segen auf Bestellung in den Briefkasten geworfen.

Das Kindermissionswerk hat die Aktion Dreikönigssingen verlängert. Die Spendenaktion läuft 2021 bis zum 2. Februar. Die diözesane Eröffnung der Aktion Dreikönigssingen ist eine Zusammenarbeit des Referats Weltkirche, des Jugendamtes der Erzdiözese und des Bamberger Diözesanverbandes des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Den entsprechenden Live stream finden Interessenten heute unter www.youtube.com/erzbistumbamberg. red