Das von "Kultur macht stark" geförderte Theaterprojekt "Live-Hörspiel" feiert am Donnerstag, 14. März, in der Treffbar des E.T.A.-Hoffmann-Theaters um 18.30 Uhr Premiere. Kinder des Awo-Kinderhortes Juliushof, der Grund- und Mittelschule Hirschaid und der Julius-von-Soden-Grundschule Sassanfahrt präsentieren dann ihr selbst ausgedachtes und mit Lennart Peters entworfenes Hörspiel "Die drei Heuler und die Dunkelmond-Turniere" dem Publikum. Die untermalenden Hintergrundgeräusche werden auf der Bühne mit den verschiedensten Requisiten von den Kindern live erzeugt. Der Eintritt ist frei.

Und darum geht es: Die alljährlichen Dunkelmond-Turniere werden sabotiert. Wichtige Wettkampfutensilien werden den Elfen und Robotern, die auf der Rückseite des Mondes leben, gestohlen. Doch Kommissar Wolfgang Werwolf bekommt von diesen Geschehnissen nichts mit. Die drei Heuler, bekannte Detektive vom Planeten Erde, beginnen zu ermitteln.

Das Projekt „Live-Hörspiel“ wird gefördert durch „Zur Bühne“ das Förderprogramm des Deutschen Bühnenvereins im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“. Die Stelle der Theaterpädagogin für außerordentliche Projekte wird realisiert aus Mitteln des Theaterpreises des Bundes. Weitere Vorstellungen sind noch geplant in der Grund- und Mittelschule Hirschaid (29. März), in der Julius-von-Soden-Schule Sassanfahrt (12. April) und im Awo-Kinderhort Juliushof (5. Juli). red