"Parteilos was bewegen" ist das Motto der Kandidatenliste des Zukunftsforums Bad Rodach. Sprecherin Heike Möbus stellte die Frauen und Männer vor, die sich in der Stadt Bad Rodach engagieren, aber keinen Wert auf Parteistrukturen und die damit verbundenen Probleme legen. Als wichtige Themen wurden unter anderem die Weiterentwicklung des Tourismus, der Innenstadt und der Wirtschaft in all ihren Strukturen genannt. Das Zusammenleben der Generationen und Nationen in der Stadt solle weiter gefördert werden. Wohnraum für alle Bedürfnisse müsse weiter entwickelt werden.

Standesamt soll bleiben

Die Eigenständigkeit der Stadt müsse gesichert werden, unter anderem mit dem Erhalt der Stadtwerke, der Verwaltung und des Standesamtes. Ein innerstädtisches Verkehrssystem müsse entwickelt werden und der Lückenschluss der Eisenbahn nach Südthüringen dürfe nicht aus dem Auge verloren werden. Weiterhin sind der Erhalt und Ausbau des Schulstandortes und die Förderung der Kultur im gesamten Stadtgebiet ein Thema, heißt es in einer Pressemitteilung des Zukunftsforums. Zurzeit ist das Zukunftsforum Bad Rodach mit drei Sitzen im Stadtrat vertreten. "Trotz der gestiegenen Zahl von Mitbewerbern sollte es das Ziel sein, wieder mindestens drei Sitze zu erreichen", so Heike Möbus. red