Der "Liederkranz" Höchstadt feierte nach der musikalischen Umrahmung der Eröffnung des Krippenweges in der Pfarrkirche St. Georg seine alljährliche Weihnachtsfeier. Zu einer besinnlichen Stunde mit Liedern und Texten trafen sich die aktiven Sänger mit Ehepartnern. Nach dem Essen überreichte die Vorsitzende Erika Amtmann zusammen mit Bürgermeister Gerald Brehm (JL) Ehrennadeln und Urkunden des Deutschen Chorverbandes und des Fränkischen Sängerbundes.

Goldene Ehrennadeln erhielten für 50 Jahre aktives Singen im Verein Inge Freudenberger und Gertrud Kammerer. Für 40 Jahre aktives Singen wurden Inge Fuchs, Barbara und Josef Maier geehrt. Johannes Wagner erhielt die Zehn-Jahres-Dan-kesurkunde. Brehm lobte die Mitglieder und die Vorstandschaft und unterstützte die Gesangsgruppe stimmgewaltig bei ihren Weihnachtsliedern.

Konzert im Februar geplant

Angekündigt wurde ein Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder des "Liederkranzes" am Sonntag, 29. Dezember, um 8.30 in der Pfarrkirche St. Georg. Wieder zu hören sind die Sänger im Rahmen eines am 9. Februar 2020 geplanten Konzertes der fränkischen Sängergruppe in der Fortuna Kulturfabrik in Höchstadt.

Der Liederkranz freut sich auf alle, die nächstes Jahr ab Montag, 13. Januar, 19.30 Uhr den Weg ins Haus der Vereine finden und einmal den Chorgesang und die damit verbundene Freude "schnuppern" möchten. red