Mit typischen Liedern, die in der Advents- und Weihnachtszeit gerne gesungen und gehört werden, erfreute ein vorweihnachtliches Konzert am vierten Adventssonntag in der St.-Bartholomäuskirche in Knetzgau. Zahlreiche Besucher zeigten sich angetan und bedankten sich am Ende der Darbietung mit viel Applaus bei den Interpreten.

Das Konzert stand unter der Regie des Gesangvereins Frohsinn unter der Leitung von Tatjana Gorzny, deren Sänger unter anderem "Seht es kommt die heilige Zeit" sangen. Die Westheimer Akkordzither-Gruppe mit den Ehepaaren Becker und Bohnengel stimmten eingangs auf das Konzert ein mit "Jetzt fangen wir zu singen an". Sechs Bläser unter der Leitung von Rudolf Schlereth spielten Lieder von Hirten, Wundern und einer "White Christmas", die leider auf sich warten ließ. Die junge Sängerin Alexa Wüscher begeisterte mit ihrem "Halleluja" und dem "Holy Night". Drei kleine Engel verzauberten die Zuhörer wie im Lied "Engel gucken schon um's Eck" gesungen, die im Engelsgewand auftraten.

Besinnliche Worte, vorgetragen von der Gesangvereinsvorsitzenden Elisabeth Ambros, die von Ritualen und Symbolen erzählten, rundeten das Konzert ab. Der Andachtsjodler, vom Chor und der Gemeinde abwechselnd gesungen, beendete das eindrucksvolle Konzert. red