Heddy Lüdden ist in Kulmbach als Musikerin vielen bekannt, doch die temperamentvolle Siebzigerin hat noch mehr Passionen: Sie erteilt Sprachunterricht auf ihre herzerfrischende Weise, die jeden mitzuziehen vermag, sie schreibt einzigartige Liebesgedichte in ihrer Muttersprache und sie hat kurze, knackige und wunderschön melodische Kurzgeschichten verfasst. Jetzt vermischt sie all ihre Leidenschaften und möchte ein spanisch-deutsches Buch herausgeben. Nicht nur für ihre Schüler, sondern für alle, die Spanisch lieben oder kennenlernen möchten.

Hilfe von Muttersprachlern

Obwohl Heddy Lüdden schon seit 35 Jahren in Deutschland lebt, hat sie sich für die deutschen Übersetzungen Hilfe von Muttersprachlern geholt. Theresa Bittermann, Edith Mittelberger und ihre eigene Tochter griffen ihr unter die Arme.

"Schau mal, das klingt wie eine Melodie", präsentiert die Schriftstellerin ein Beispiel und lässt die spanische Melodie wirklich fast wie ein Lied erklingen. Spanisch ist die wohl melodiöseste Sprache der Welt - jeder muss Heddy Lüdden recht geben. Das Buch, das in wenigen Wochen fertig sein wird, wird außerdem noch mit Bildern berühmter Maler bereichert. Denn es soll ein Genuss für alle Sinne werden.

Heddy Lüdden kam mit ihrem Mann, der bei der Fleischforschung tätig war, nach Kulmbach. Sie hat sich längst deutsche Disziplin angeeignet. Denn Heddy Lüdden schreibt jeden Tag eine halbe Stunde. Sie macht Musik und sie trainiert, um fit zu bleiben. Aktuell hat sie aber noch weitere Projekte: Heddy Lüdden verfasst gerade zwei Romane. "Die möchte ich wieder in der Nationalbibliothek in Buenos Aires vorstellen", hat sie sich vorgenommen.

Lebenslust und Leidenschaft

Das Geheimnis ihrer Lebenslust kennt Heddy Lüdden selbst nicht so genau: Wahrscheinlich ist es ihr Temperament. "Für mich macht es keinen Unterschied, ob ich 25 oder 70 bin. Wenn ich etwas mache, dann mache ich es mit Leidenschaft", sagt Lüdden. Und diese Leidenschaft hält sie jung.

Spanisch lernen

Einen kleinen Wunsch hat Heddy Lüdden allerdings doch: Sie würde sich freuen, wenn nicht nur die Schüler ihre Freude an dem Buch hätten, sondern auch andere, die vielleicht erst mit der spanischen Sprache anfangen oder die schon immer Spanisch lernen wollten.