Bamberg — Dieses Jahr gibt es zwei Veranstaltungen zum Lichtzelt im Hain: Am 21.Juni, dem Tag der Sonnenwende, findet auf der Jahnwiese ein Friedensritual statt. Von 18 bis 21 Uhr wird gesungen, getanzt, getrommelt und meditiert. Die eigentliche Lichtzelt-Veranstaltung erstreckt sich von 26. bis zum 28. Juni, mit Zelt und Steinkreis. Das Angebot beinhaltet verschiedene Formen der Meditation, Welt-Tänze, Gesang, Konzerte, Chi Gong, Yoga, Vorträge zur gewaltfreien Kommunikation, natürliche Ernährung bis hin zu Gebet und Friedensritualen. Alle Beteiligten arbeiten ehrenamtlich.

Gast aus Nepal

Gast ist dieses Jahr Sarkey Sherpa aus Kathmandu/Nepal. Er ist Bergführer und Leiter einer Organisation, die vor allem die Kinder im Himalaya unterstützt. Zusammen mit seiner Frau berichtet er über die Situation in den Erdbebengebieten, meditiert und betet mit den Teilnehmern in einem Nepal-Zelt.
Im Rahmen des Lichtzelts wird zudem ein Steinkreis errichtet. Er dient an diesen Tagen als Ort der Stille, der Meditation, des Gebets und als Versammlungsort. Mit dem Ritual der Eröffnung des Steinkreises (am Freitag) beginnen die
Meditations- und Gebetstage im Lichtzelt. Mit dem symbolischen Schließen des Kreises am Sonntag findet die Veranstaltung dann schließlich ihren Abschluss. red