Zur guten Tradition gehört es seit vielen Jahren, dass die Kinder aus den Kindertagesstätten mit ihren Laternen die Nacht erhellen und mit Liedern und Gedichten an das Ereignis aus dem Jahr 334 erinnern, als der damalige römische Soldat Martin von Tours sich eines frierenden Mitmenschen erbarmte und mit diesem seinen Mantel teilte. An die Geschichte von St. Martin erinnerten in diesem Jahr auch die Kinder der evangelischen Integrationskindertagesstätte Farbenfroh. Dick eingepackt machten auch Isabella und Melissa mit (Foto). Die Nacht wurde vom Licht in den selbst gebastelten Laternen erhellt, auch erklangen bei "Sing-Stopps" die bekannten Lieder zum Martinstag. Foto: Martin Rebhan