Königsberg — Dass die Fränkischen Rohrwerke ein Familienunternehmen sind, darauf ist die Besitzerfamilie Kirchner stolz und darauf legt sie Wert. Das zeigt sich Jahr für Jahr in Adventsfeiern. Hier sind die Kinder der Mitarbeiter willkommen und die Mitarbeiter, die inzwischen Rente beziehen.
"Trotz des Wachstums und der Internationalisierung von ,Fränkische' pflegen wir die Traditionen eines Familienunternehmens", sagt Otto Kirchner, der Geschäftsführende Gesellschafter, wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt. Zu Gast waren 188 Mitarbeiterkinder mit ihren Eltern in der geschmückten Kantine. Der Nikolaus hatte für jedes Kind ein Geschenk dabei, und diejenigen, die ihm ein Lied oder Gedicht vortrugen, erhielten eine Extrabelohnung. In einem Theaterstück nahmen die Auszubildenden die Kinder und Eltern mit auf die Reise durch die Länder der Unternehmensstandorte. In Russland rieselte sogar der (Kunst-)Schnee. Die "Azubis" der Firma waren auch aktiv bei der Feier für Rentner sowie Mitarbeiter in Altersteilzeit. Otto Kirchner berichtete über die Entwicklung des Unternehmens und es blieb reichlich Zeit für Gespräche und Anekdoten. red