Insgesamt fünf Schulmannschaften aus der Region nahmen an der Oberfränkischen Schulschachmeisterschaft in Bindlach teil. So stellte das Gymnasium Burgkunstadt drei Mannschaften in der Wertungsklasse WK2 (U16, unter 16 Jahren), WK3 (U14, unter 14 Jahren) und eine reine Mädchenmannschaft. Auch die Abt-Knauer-Grundschule Weismain und die Friedrich-Baur-Grundschule Burgkunstadt waren in diesem Jahr präsent.

Die WK2-Mannschaft des Gymnasiums Burgkunstadt spielte zusammen mit den WK1- Mannschaften. Nach vielen interessanten Partien gelangen vier Siege bei drei Niederlagen, was zu einem sehr guten dritten Platz reichte.

Die WK3-Mannschaft und die Mädchenmannschaft des Gymnasiums Burgkunstadt mussten sich in einer gemeinsamen Gruppe mit den WK4-Mannschaften (U12) messen.

Die WK3-Mannschaft steuerte auf den Gruppensieg zu. Durch kleinere Unkonzentriertheiten konnte man in den entscheidenden Runden jedoch nicht die Siegchancen nutzen und musste sich mit fünf Siegen und zwei Unentschieden zufrieden geben. Dies bedeutete in der Endabrechnung trotz eines zweiten Platzes in der Gesamtwertung doch noch den Sieg in der WK3 und den Titel des Oberfränkischen Schulschachmeisters in dieser Klasse und die Qualifikation für die Bayerischen Schulschachmeisterschaften. Die Mädchenmannschaft musste nur der klar favorisierten Bindlacher Mädchenmannschaft den Vortritt lassen.

Mit zwei erkämpften Pokalen ( Gymnasium WK3, Abt-Knauer-GS), einem ersten Platz, zwei zweiten Plätzen und einem dritten Platz, vielen schönen Partien und persönlichen Erfolgen können alle Kinder und Jugendlichen und deren Schulen auf ein tolles Turnier zurückblicken. red