In der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West steht am Wochenende das Gipfeltreffen zwischen Spitzenreiter TSV Burgebrach (48 Punkte/18 Spiele) und dem Verfolger TSV Mönchröden (43/16). Die zu Hause noch ungeschlagenen Burgebracher wollen am Samstag (15.30 Uhr) auf keinen Fall verlieren.

Im Tabellenkeller ist vom Schluss-Trio aus dem Landkreis Lichtenfels nur der TSV Marktzeuln am Sonntag (15 Uhr) im Einsatz. Der Vorletzte erwartet den Tabellenachten TSV Meeder. Abgesagt wurde am Freitag das Kreisduell zwischen der DJK Lichtenfels und dem Schlusslicht TSV Ebensfeld. Die Gäste meldeten Corona-Fälle. Die Begegnung soll am Mittwoch, 20. April, nachgeholt werden.

Sonntag, 15 Uhr

TSV Marktzeuln (14.) –

TSV Meeder (8.)

Gegen den TSV Meeder hat die Mannschaft von Spielertrainer Lukas Engelmann noch etwas gutzumachen, verlor sie doch das Hinspiel klar mit 0:5. Dies zeigt aber auch, dass sie es mit einem Gegner aufnehmen müssen, der in der Offensive unter anderem mit Pascal Höhn starke Leute hat. Der 21-jährige Angreifer überzeugte beim 2:2 jüngst in Ketschendorf durch Dribblings und Antrittsschnelligkeit und einem Treffer. Die Egalisierung eines zweimaligen Rückstandes zeugt von viel Willen bei den Gästen, die in Marktzueln den ersten Auswärtsdreier holen wollen.

Bei den Marktzeulnern hat sich personell in der Winterpause nichts getan, der bisherige Kader muss es richten.