Der Start zur Gründung einer neuen Abteilung vor zehn Jahren innerhalb der Kultur- und Freizeitfreunde Bad Staffelstein war das vom Kulturreferenten Karl-Heinz Müller organisierte Schnupperschießen unter der Leitung des heimischen Bogenbauers Christian Simeoni. Begeistert von diesen Erfahrungen, reifte bei einigen Mitgliedern innerhalb des Vereins der Gedanke, eine neue sportliche Gruppe ins Leben zu rufen.

Ein Jahr später, am 19. Februar 2011, trafen sich 16 Vereinsmitglieder und gründeten im damaligen vereinseigenen Naturfreundehaus (jetzt "Haus am Dornig") die Abteilung "Traditionelles Bogenschießen". Nach einigen Abteilungsversammlungen konnte dann auch der Name "Dornig-Schützen" etabliert werden. Schon im Frühjahr wurde eine kleine Schießbahn mit Zielscheiben aus Strohballen in Betrieb genommen.

Bereits zu Beginn stieg die Mitgliederzahl auf 25 Bogenschützen, und ein kleiner 3-D-Parcours wurde erstellt.

Die Erfolgsgeschichte ging in den nächsten Jahren kontinuierlich weiter. Interne Oster- und Kirchweihturniere sowie Nachtschießen mit beleuchteten Zielen wurden abgehalten.

Seit 2013 bieten die Dornig-Schützen jeweils 15 Kindern aus dem Stadtgebiet ein "Schnupperschießen" im Pfingstferienprogramm der Stadt Bad Staffelstein an. Angebote gibt es auch beim Sommerferienprogramm der Gemeinde Ebensfeld. Das erste öffentliche Bogenturnier wurde 2014 veranstaltet.

Große Erfolge erzielt

Ab 2016 nahmen Vereinsmitglieder regelmäßig an nationalen und internationalen Meisterschaften sowie an Europa- und Weltmeisterschaften teil, und dies durchaus mit Erfolg. So konnten vordere Platzierungen bei bayerischen und deutschen Meisterschaften erreicht werden und bei der WM 2019 in den USA Platz 3 in der Einzelwertung sowie Platz 1 und 2 in der Mannschaftswertung. Der Höhepunkt 2019 war wohl das Mittelalter-Bogenturnier im Rahmen des Staffelsteiner Altstadtfestes. Auch die jugendlichen Bogenschützen aus der aufstrebenden Abteilung erzielten im Jahr 2020 vordere Plätze bei einem Bogenturnier in Ebneth.

Die Mitgliederzahl ist zu Beginn des Jahres 2021 auf 47 angestiegen. Die Schützen kommen aus Heldritt, Marktrodach, Weitramsdorf, Niederfüllbach, Grub am Forst, Sonnefeld, Michelau, Kösten, Lichtenfels, Oberlangheim, Schwabthal, Bad Staffelstein , Bamberg, Frensdorf, Walsdorf, Hirschaid und Hallstadt.

Dass Bogenschießen keine Altersgrenze hat, zeigt sich in der Altersstruktur der aktiven Schützen. Diese bewegt sich derzeit im Rahmen von sieben bis 66 Jahren.

Der 3-D-Parcours auf dem vereinseigenen Gelände wurde in den letzten Jahren auf den aktuellen Standard eines vollwertigen Übungs- und Turniergeländes gebracht.

Für das Jubiläumsjahr sind wieder einige Aktionen in Vorbereitung. Aktuell läuft auf der Website www.dornig-schuetzen.de ein Foto-Album mit vielen tollen Eindrücken der letzten zehn Jahre. Zum Abschluss wird noch eine Jubiläumspräsentation/Festschrift erstellt.

Die Abteilungsleitung mit Bernd Freisleben und Dieter Lunz hat für die Zeit nach den aktuellen Einschränkungen bereits weitere Jubiläumsevents im Jahresverlauf in Planung. bf