Am Dienstag gegen 10.30 Uhr meldete ein 61-Jähriger bei der Polizeiinspektion Lichtenfels, dass er am Dienstagmorgen gegen 04.30 Uhr auf der Staatsstraße 2203 zwischen Lichtenfels und Mistelfeld einen Wildunfall mit einem Reh hatte. Da das Tier flüchtete, meldete der Verursacher den Unfall mehrere Stunden später bei der Polizei . Aus diesem Grund erhält er eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen eines Vergehens nach dem Bayerischen Jagdgesetz . Ein augenscheinlich verletztes Reh fiel einer aufmerksamen Verkehrsteilnehmerin am Mittwochfrüh gegen 07.15 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Zultenberg und Neudorf auf, weshalb die Frau die Polizei verständigte, die wiederum den zuständigen Jagdpächter informierte. Da in diesem Bereich kein Wildunfall gemeldet wurde, sucht die Polizeiinspektion Lichtenfels nun nach dem Verursacher des Unfalls. Dieser oder etwaige Unfallzeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen. pol