Im April fand am Gymnasium der Tag der offenen Tür digital statt, und viele interessierte Eltern und Kinder nahmen daran teil. Auf der Homepage www.gymnasium-burgkunstadt.de kann man sich weiterhin über die Schule und über alle wichtigen Informationen zu den Übertrittsbedingungen informieren. Der Imagefilm der Schule, die Präsentation zum Tag der offenen Tür und die Kennenlernspiele der Fächer stehen dort nach wie vor zur Verfügung.

Das Gymnasium Burgkunstadt ist ein naturwissenschaftlich-technologisches und sprachliches Gymnasium . Das Gymnasium ist auch Mint-Schule und fördert die Fächer Mathematik, Informatik, Natur und Technik (Biologie, Chemie, Physik).

Die Schulleitung und die Beratungslehrerin stehen für weitere Fragen und Auskünfte gerne bereit – die Kontakte findet man ebenfalls auf der Homepage. Die Schule selbst kann täglich zwischen 14 und 16 Uhr zusammen mit der Schulleitung besichtigt werden. Um eine Anmeldung im Sekretariat unter der Rufnummer 09572/386090 wird gebeten.

Das Gymnasium bietet für Schüler der Unterstufe (Klasse 5 bis 7) die offene Ganztagsschule an, in der die Kinder von Montag bis Donnerstag jeweils von 12.45 bis 16 Uhr betreut werden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen erledigen die Kinder unter Aufsicht ihre Hausaufgaben . Danach bleibt Zeit für Spiel, Spaß und Sport. Auch der Wahlunterricht kann während des Nachmittages besucht werden.

Die Anmeldung für den Übertritt in die 5. Klasse des Gymnasiums erfolgt von Montag, 10. Mai, bis Mittwoch 12. Mai, und Freitag, 14. Mai, im Sekretariat der Schule durch einen Erziehungsberechtigten, und zwar von Montag bis Mittwoch jeweils von 8 bis 16.30 Uhr und am Freitag von 8 bis 12 Uhr. Voraussetzung für die Anmeldung ist der erfolgreiche Besuch der 4. Jahrgangstufe der Grundschule mit dem Gesamturteil „für ein Gymnasium geeignet“ bei einem Notendurchschnitt von 2,33 oder besser in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht .

Eltern, die ihr Kind aus der 5. Klasse der Realschule oder Mittelschule für das Gymnasium anmelden wollen, melden ihr Kind im Anmeldezeitraum unter Vorlage des Zwischenzeugnisses vorab an. Eine endgültige Anmeldung erfolgt mit dem Jahreszeugnis. Die Realschulkinder brauchen hier in den Fächern Deutsch und Mathematik einen Notendurchschnitt von 2,5, Mittelschulkinder von 2,0. In die 5. Klasse des Gymnasiums können also Kinder der 4. Klasse der Grundschule oder der 5. Klasse der Realschule oder Mittelschule angemeldet werden. Wer den erforderlichen Notendurchschnitt nicht vorweisen kann, kann trotzdem angemeldet werden, wenn er am Probeunterricht (18., 19. und 20. Mai) teilnimmt. Für Kinder aus der 5. Klasse der Mittel- und Realschule ist kein Probeunterricht vorgesehen. Kinder aus der 5. Klasse einer staatlich genehmigten Schule (z.B. Waldorf- oder Montessorischule) ohne Eignungsvermerk müssen ebenso am Probeunterricht teilnehmen. red