Bernhard Härtel führt auch in den nächsten zwei Jahren als Erster Vorsitzender die Geschicke des größten Schwürbitzer Ortsvereins, des TV 1863 Schwürbitz . In der 158. Generalversammlung hielt er gemeinsam mit den Spartenleitern Rückblick aufs Vereinsjahr 2021/2022 und gab einen Ausblick auf 2022/2023.

Der Wahlausschuss unter der Leitung von Erstem Bürgermeister Jochen Weber und Herbert Fleischmann leitete die Wahl, die folgendes Ergebnis brachte: Erster Vorsitzender Bernhard Härtel, Zweite Vorsitzende Angelika Peters , Erster Kassier Matthias Huntscha, Zweiter Kassier Christian Haselmann, Erste Schriftführerin Anja Walter, Zweiter Schriftführer Thomas Gampert, Technischer Leiter Marc Fleischmann, Abteilungsleiterin Turnen Sandra Wölfel, Abteilungsleiter Tischtennis Winfried Heine, Abteilungsleiter Judo Jürgen Widenka, Abteilungsleiter Leichtathletik Kurt Herbicht, Vereinsausschuss Simone Schardt, Werner Haselmann, Björn Härtel, Michael Knab , Kassenprüfer Reinhard Zimmermann und Matthias Feulner.

Wahlausschussvorsitzender Jochen Weber zeigte sich zusammen mit Herbert Fleischmann über das Engagement der einzelnen Abteilungen erfreut und wünschte dem neuen alten Gremium weiterhin gutes Gelingen.

Verdiente Mitglieder geehrt

Eine Laudatio auf zwei verdienstvolle Männer des TV Schwürbitz zur 60-jährigen Mitgliedschaft hielt anschließend Zweite Vorsitzende Angelika Peters . Dabei wurden Bernhard Härtel (Organisator, Motivator, Antreiber und Motor, 25 Jahre Kassier, Zweiter Schriftführer, Ausschussmitglied, zwölf Jahre Erster Vorsitzender usw.) und Heinz Mahr (25 Jahre Leiter der TT-Abteilung und Ausschuss, aktiver Spieler, Organisator, Verdienste und unermüdlicher Einsatz beim Bau des TV-Heimes usw.) unter großem Applaus mit Ehrenurkunden geehrt und ausgezeichnet.

Zum Abschluss bedankte sich Bernhard Härtel namentlich bei allen Spartenleitern und Helfern. Er selbst mache das Amt nochmals zwei Jahre und werde dann seinen Nachfolger präsentieren. Am 27. und 28. August wird das Sommerfest abgehalten. Ebenso im September die Straßenkirchweih sowie am 3. Advent der Weihnachtsmarkt und im Frühjahr 2023 der Ozündelauf. hh