Der Geschichtsverein Colloquium Historicum Wirsbergense (CHW) lädt für den heutigen Dienstag, 18.30 Uhr, zu einem Online-Vortrag ein. Unter dem Titel "Von der Königsstraße zum Frankenschnellweg" referiert Kreisheimatpflegerin Annette Schäfer M.A. aus Hirschaid über Verkehrswege im Regnitztal. Seit vielen Jahrhunderten bewegen sich Menschen durch dieses Tal: zu Fuß und zu Pferd, mit Ochsenkarren oder Kutschen , mit Treidelschiffen oder der Dampfeisenbahn. Zwischen Bamberg und Nürnberg war eine durchgehende Verkehrsverbindung stets von ökonomischer und politischer Bedeutung. Der Vortrag spürt den Methoden der Fortbewegung und deren Einfluss auf Städte, Dörfer und Landschaft nach. Der Vortrag ist öffentlich . Er ist kostenfrei und ohne Anmeldung zugänglich. Die Zugangsdaten sind auf der Homepage des CHW (www.chw-franken.de) beim Termin angegeben. Hier sind auch Informationen über die Vereinsarbeit zu finden. Der Stahlstich von 1845 (im Bild) zeigt den Ludwigskanal bei Erlangen, im Hintergrund den Burgberg-Tunnel für die Eisenbahn und die Chaussee. Foto: privat