Im Kreise vieler Gratulanten feierte Peter Krüger in der Schlesierstraße seinen 80. Geburtstag. Der engagierte Bürger hat sich um das Vereinsleben am Obermain verdient gemacht. Neben Verwandten, Bekannten und Nachbarn ließen es sich auch Vertreter des öffentlichen Lebens nicht nehmen, dem Jubilar ihre Aufwartung zu machen.

Die Grüße der Gemeinde Altenkunstadt überbrachte Dritte Bürgermeisterin Allmut Schuhmann, während Franziskaner-Pater Josef Gibus namens der katholischen Kirchengemeinde Gesundheit und Gottes Segen wünschte. Der Musikverein, dem Krüger seit mehr als 30 Jahren angehört, gratulierte mit gleich zwei Geburtstagsständchen. Den Anfang machten die Nachwuchsbläser, die sich „Brassbini“ nennen und unter Leitung von Stephanie Dittrich Kostproben ihres Könnens gaben. Volkstümliche Weisen brachte im Anschluss die Blaskapelle „Altenkunstadter Musikanten“ zu Gehör.

Namens der großen „Musikerfamilie“ dankte Zweite Vorsitzende Antje Kosfelder dem „ Geburtstagskind “ für die langjährige Treue. Der Gartenhobbyverein überraschte Peter Krüger mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft. Vorsitzender Norbert Kerling würdigte in seiner Laudatio die jahrzehntelange Verbundenheit des Jubilaren mit den Gartenfreunden und überreichte Urkunde und Geschenk.

Der CSU-Ortsverband Altenkunstadt war durch Vorsitzenden Hans-Werner Schuster vertreten und für den VdK-Ortsverband Weismain gratulierte Vorsitzender Manfred Hartl. Geburtstagsgrüße übermittelten außerdem die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Burgkunstadt und die Deutsch-Französische Gesellschaft. bkl