Gleich zweimal gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen - das ergab eine Kontrolle durch Beamte der Verkehrspolizei Coburg am Mittwoch im Stadtgebiet von Lichtenfels . Die Beamten hielten gegen 17.30 Uhr einen Pkw der Marke Peugeot mit zwei Insassen aus dem Landkreis Lichtenfels an. Der Geruch von Marihuana stieg aus dem Fahrzeug auf. Der 26-jährige Fahrer räumte auch sofort ein, dass er Drogen konsumiere und vor wenigen Stunden den letzten Joint geraucht habe. Bei der weiteren Kontrolle geriet auch die Beifahrerin wegen drogentypischer Auffälligkeiten ins Visier. Die 20-Jährige hatte mehr als sechs Gramm Marihuana bei sich. Die Fahrt war an Ort und Stelle zu Ende. Es wurde eine Blutentnahme bei dem Fahrzeugführer im Krankenhaus veranlasst. Die Betäubungsmittel der Beifahrerin wurden sichergestellt. Der Fahrer muss sich nun wegen einer Fahrt unter Drogeneinfluss verantworten. Die Beifahrerin wird sich wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vor Gericht verantworten müssen.